Zürichsee - Schweiz

Zürich , Schweiz
1852 Ansichten
Aktualisiert am: 14.07.2024
Eintrag wird durch Lookon verwaltet
place_gallery/11/zurichsee_schweiz_lookon_1.jpg
place_gallery/11/zurichsee_schweiz_lookon_2.jpg
place_gallery/11/zurichsee_schweiz_lookon_3.jpg
place_gallery/11/zurichsee_schweiz_lookon_4.jpg
place_gallery/11/zurichsee_schweiz_lookon_5.jpg
Alt
Alt
Alt
Alt
Alt

Zürichsee - Schweiz

Der Zürichsee (zürichdeutsch Zürisee) ist ein See in der Schweiz. Er liegt südöstlich von Zürich in den Kantonen Zürich, St. Gallen und Schwyz.

 

Der Hauptzufluss des Zürichsees ist die Linth, die im Tödi-Massiv in den Glarner Alpen entspringt und durch den Kanton Glarus und seit der Linthkorrektion (1807 bis 1816) durch den Walensee und als Linthkanal bei Schmerikon in den Zürichsee fliesst. Der Hauptabfluss aus dem Zürichsee in der Stadt Zürich ist die Limmat, die durch das Limmattal zur Aare fliesst. Als zweiter Seeabfluss in Zürich dient seit 1642 der Schanzengraben, der anlässlich der Schleifung der Schanzen der Zürcher Stadtbefestigungen um 1834 der Auffüllung entging.

Geographie: Das schmale Tal, in dem der See liegt, ist auf der Südwestseite von den Höhenzügen des Etzel und des Albis und auf der Nordostseite von der Hügellandschaft des Zürcher Oberlandes und vom Pfannenstiel flankiert. An beiden Talhängen liegen Hangterrassen, die von Seitenmoränen gebildet worden sind. Der Zürichsee zählt zur Gruppe der Alpenrandseen, die durch die Wechselwirkung der Alpenhebung, der Flusserosion und der letzten Eiszeiten entstanden sind.

Die langgestreckte, leicht gekrümmte Form des Zürichsee gleicht in etwa einer Banane. Der See ist von Rapperswil bis Zürich rund 28 Kilometer lang, zusammen mit dem Obersee rund 42 Kilometer. An der breitesten Stelle zwischen Stäfa und Richterswil ist der See 3,85 Kilometer breit. Seine tiefste Stelle zwischen Herrliberg und Oberrieden misst 136 Meter Wassertiefe. Die Uferlänge beträgt 87,6 Kilometer.

Der Zürichsee weist bei Rapperswil und der Halbinsel Hurden eine enge Stelle auf, die wegen eines eiszeitlichen Moränenzuges des so genannten Hurden-Stadiums entstanden ist. Der durch den Seedamm von Rapperswil vom grösseren Seeteil abgegrenzte Seeteil zwischen Rapperswil und Schmerikon wird Obersee genannt. In der Linthebene zwischen Tuggen, Reichenburg und Uznach bestand bis ins Mittelalter noch der östliche Seeabschnitt, der Tuggenersee, der wegen der grossen Geschiebefracht der Linth im 16. Jahrhundert verlandet ist.

Zwischen Rapperswil und Pfäffikon liegen zwei Inseln, die bewohnte Ufenau und die unbewohnte, unter Naturschutz stehende Lützelau. Das Inselchen Schönenwerd vor Richterswil ist die drittgrösste natürliche Insel im See.

Entstanden ist der Zürichsee in seiner heutigen Form nach der letzten Eiszeit, als das Schmelzwasser der Gletscher an der Endmoräne gestaut wurde.

Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Z%C3%BCrichsee

Nicht gesetzt
  • Montag
    Geschlossen
  • Dienstag
    Geschlossen
  • Mittwoch
    Geschlossen
  • Donnerstag
    Geschlossen
  • Freitag
    Geschlossen
  • Samstag
    Geschlossen
  • Sonntag
    Geschlossen

Standort

Keywords

ic_add_black ic_plus ic_plus_grey ic_minus_grey ic_minus ic_alert ic_calender_grey ic_call ic_call_gray ic_call_black ic_checked Icons/ic_ Copy ic_currency ic_cusine Icons/ic_ Copy 2 ic_down_arrow ic_down_arrow red ic_dress_code ic_edit ic_hide ic_green_tick ic_mail ic_mail_red ic_map_pin ic_mobile ic_parking ic_payment ic_people ic_people-dark Icons/ic_person ic_radio_tick ic_radio_untick Icons/ic_ Copy 4 ic_star ic_star_fill ic_star_gray ic_switch_off ic_switch_on ic_twitter ic_unchecked ic_more ic_more_h ic_filter ic_sort ic_back ic_money